Hi, ich bin Brian

ich lebe seit meinen Musikstudium 2013 hier in Stuttgart und habe es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Musik eine Freude zu bereiten. Am liebsten, indem ich mit meinen Freunden und Kollegen live für andere Menschen Musik mache.

Vor allem bei Hochzeiten ist es mir wichtig, dass die Musik perfekt zum Anlass passt. Denn es ist Euer Tag und die Musik sollte diesem Anspruch gerecht werden. Deshalb habe ich diese Seite für Euch erstellt – damit ihr einen Eindruck bekommt, was bei der Hochzeitsmusik alles möglich ist.

Ein weiteres Ziel von mir ist, die komplette Hochzeitsmusik aus einer Hand anzubieten. Von A wie Musik zur Trauung, bis Z wie Aftershow-DJ. Damit ihr nicht den Stress habt, mit 5 Dienstleistern über die Musik zu sprechen. So spart ihr euch Zeit, Geld und ‘ne Menge Nerven. Was es da für Möglichkeiten gibt, erfahrt ihr hier.

Brian Thiel

Die gesamte Hochzeitsmusik aus einer Hand

Trauung

Lieder zur Trauung, die genau das wiedergeben, was ihr füreinander fühlt. Denn Musik drückt das aus, was mit Worten nicht gesagt werden kann.

Sekt & Dinner

Stimmungsvolle schwingende Musik als Untermalung der Gespräche zum Sektempfang. Beim Dinner ruhige Balladen und anschließend build-up für die Party.

Party

Hier wird abgedanced und abgeshaked was das Zeug hält. Mit "The Groovetops" oder "Salman Soul" und auch im Anschluss mit mir als Aftershow-DJ.

5 Gesamtpakete für die Hochzeitsmusik

Lasst uns das mal in der Praxis anschauen. Ich unterteile die Hochzeitsmusik immer gerne folgenderweise:

Gesamtpaket 1: Swingin' Wedding

Dieses Musikkonzept ist lässig elegant und setzt den Fokus auf das gehobene Ambiente der Hochzeit. Das Hochzeitstrio begleitet die Trauung mit 2 – 4 Liedern und spielt danach Jazz-Klassiker á la “Fly me to the moon” zum Sektempfang. Zum Dinner darf die Songauswahl gerne in Richtung schöner Balladen gehen, damit sich beim Essen niemand gestört fühlt. zur Party vor dem Hochzeits-DJ sollte die ein oder andere flotte Nummer mit dabei sein, um perfekt zur anstehenden Party hinzuleiten.

Gesamtpaket 2: Party-Wedding

Auch hier wird mit Live-Musik zur Trauung gestartet. Diesmal mit einer Person + Playback. Das Pop-Duo zum Sektempfang setzt den musikalischen Anker. Die Unterhaltungen der Gäste werden mit groovigen Pop-Songs umrahmt und lassen ahnen, welche Party am Abend steigen wird. Das Trio zum Dinner spielt Klassiker aus Pop und Soul und achtet darauf, sich beim Essen nicht zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Das Schlagwort lautet: Hintergrundmusik. Dann ist die Partyband dran und heizt so richtig ein. Hier darf wild gefeiert werden! Bis in die Nacht wird abgedanced! Und wer danach noch immer nicht genug hat, für den hat der Aftershow-DJ schon die richtigen Songs parat.

Gesamtpaket 3: Alround-Wedding

Hier geben sich Jazz, Pop und Soul die Klinke in die Hand. So wird die Hochzeit auch akustisch in Sinnesabschnitte unterteilt. Der Hochzeitssänger in der Kirche oder bei der freien Trauung, Jazz zum Sektempfang, Pop-Songs und Balladen zum Dinner und eine fetzige Partyband am Abend. Kleiner Tipp: Die Option auf einen DJ-Aftershow-Service sollte hier bei der Partyband erfragt werden!

Gesamtpaket 4: Budget-Wedding

Wer es lieber etwas günstiger mag muss nicht unbedingt auf Live Musik verzichten. So lassen sich die bereits vorgestellten Musikkonzepte in der Besetzung einfach etwas reduzieren. Ein/e Sänger/in bei der Trauung, jeweils zwei Musiker zum Sektempfang und Dinner und dann der Hochzeits-DJ für die Party. So ist der Hochzeitstag klanglich sehr variabel und am Ende hat der Geldbeutel nicht zu sehr darunter gelitten.

Gesamtpaket 5: Premium-Wedding

Apropos Geldbeutel. Wer in der glücklichen Situation ist, das Geld absolut keine Rolle spielt, der kann die Hochzeitsmusik ganz á la “The Great Gatsby” angehen. Ein Hochzeitstrio zur Trauung, ein poppig souliges Quartett zum Sektempfang, um die Leute stimmungsmäßig weiter hochzufahren und dann das Jazz-Quartett zum Dinner. Auch hier gilt wieder: natürlich dezent im Hintergrund! “Viel” heißt nicht automatisch “laut”. Aber etwas lauter darf es dann bei der Partyband am Abend gehen. Die Quintett-Formation (Gesang, Gitarre, Keyboard, Bass und Schlagzeug) kann wahlweise noch um einen oder zwei Blasinstrumente oder einen zusätzlichen Sänger erweitert werden, um dem Partyabend noch mehr Kick zu verleihen. Abgerundet wird die Nacht vom Aftershow-DJ, der den letzten feierwütigen Gästen nochmals die Schweißperlen von der Stirn laufen lässt.

Noch nicht das richtige dabei?

Gar kein Thema!

Scroll to Top